Montepulciano: Le Badelle

Dieses Weingut besteht aus acht Mikro-Parzellen und dient der Herstellung des Vino Nobile di Montepulciano, Rosso di Montepulciano und Cantaloro. Die gesamte Anbaufläche von Le Badelle besteht aus 13,16 ha. Die Höhe dieser Parzellen liegt zwischen 325-375 m. ü.d.M. Mitteltiefe Böden,  bestehend aus Lehm verschiedenen Ursprungs mit sub-alkalischen pH. 

Die acht Parzellen sind:

Vigna del Pozzo                                        
Vigna del Leccio                                              
Vigna al Prato
Vigna del Pino                                            
Vigna Vecchia                                                    
Vigna dei Ciliegi
Vigna del Poggio                                      
Vigna del Molinaccio                                    
     

Klicken sie auf die einzelnen, verschiedenfarbig markierten Parzellen auf der Karte unten, um mehr zu erfahren: 

Das Weingut

Weine und Rebsorten von diesem Weinberg

  • Sangiovese Mehr lesen

    Sangiovese

    Der Sangiovese ist als der “König der Reben“ in der Toskana bekannt, ferner dominiert diese Rebe den ganzen Weinanbau in Mittel- Italien. Der Name bedeutet so etwas wie: “Jupiters Blut”. Der Sangiovese wird hauptsächlich im mittleren Teil der Halbinsel angebaut; in der Toskana ist sie sicherlich die am meisten angebaute Rebsorte.  Es gibt verschiedene Klonen vom Sangiovese, wie z.B. der Brunello (Sangiovese Grosso), der Prugnolo Gentile, der Morellino oder der Nielluccio. Sangiovese ist die Hauptrebsorte für den Vino Nobile di Montepulciano, den Brunello, Chianti und Chianti Classico.  Die Existenz der Rebsorte Sangiovese wird bereits seit dem XVI Jahrhundert erwiesen. Jüngste DNA-Studien erläutern, dass der Sangiovese aus der toskanischen Rebsorte „Ciliegiolo“ und der aus Kalabrien stammende Rebe „Calabrese Montenuovo“ stammen soll, letztere ist heute fast ausgestorben. Um qualitativ anspruchsvolle Sangiovese-Weine zu erzeugen, müssen die Reben einer kontrollierten Dichte entsprechen, denn nur so gelingt es dem Winzer das kräftige Wachstum dieser Rebe zu bändigen. Außerdem werden verschiedene Klonen verwendet sowie spezielle Unterlagen angebaut, die je nach Gebiet ausgewählt werden müssen. Die Auswahl der richtigen Rebenerziehungsform ist sicherlich nicht sekundär. Während der Gärung müssen die Temperaturen stets kontrolliert werden, nur so kann das sanfte Bukett dieser Rebsorte korrekt übertragen werden und man vermeidet zugleich, die Zerstörung des Buketts herbeizurufen. Der Sangiovese verleiht uns äußerst reiche und fruchtige Weine; das aromatische Profil umarmt beispielsweise Kirschen, Pflaumen, Veilchen, Blaubeeren, Erdbeeren, Orangenschalen und Thymian.  Übersicht >
  • Cabernet Sauvignon Mehr lesen

    Cabernet Sauvignon

    Der Cabernet Sauvignon wird überall in der Welt gefeiert, weil er imstande ist, große Weine dem Konsumenten anzubieten. Diese Weine zeichnen sich durch eine faszinierende aromatische Intensität aus, egal aus welchem Anbaugebiet sie auch kommen mögen. Unserer Ansicht nach ist der Cabernet der ideale Partner vom Sangiovese. Dies bedeutet, dass der Cabernet auch in der Toskana zuhause ist. Diese Rebe wurde in den Weingütern von La Selva, Le Badelle, La Banditella und I Poggetti angebaut. Der typische Johannisbeerenduft entfällt im Verlauf der Zeit, während ein breites Bukett an dessen Stelle tritt. Zedern, Violetten, Leder und Zigarrenduftnuancen entfalten sich allmählich, während das ursprünglich kräftige Tanninen-Gerüst immer sanfter wird. Übersicht >
  • Merlot Mehr lesen

    Merlot

    Der Merlot ist eine Rebe, welche in den bekanntesten Rotweinen der Welt aufzufinden ist; besonders bei vielen Bordeaux  Weinen  wird der Merlot im Verschnitt mit anderen Reben verwendet. Der Merlot erweist einen eindeutig runden Geschmack; er erinnert an frische Minze, ist extrem fruchtig mit klaren Anspielungen, die an Johannisbeeren, Kirschen, Zwetschen, Violetten, Rosen, Karamell, Gewürznelken, Lorbeerblätter und grünem Pfeffer erinnern. Unser Merlot stammt aus Cortona. Dieses Anbaugebiet verleiht dieser Rebe einen noch sinnlicheren und noch breiteren Charakter. Der Merlot ist fester Bestandteil für zwei bekannte Avignonesi-Weine: Desiderio Cortona DOC und der 50&50 Toscana IGT. Unser Merlot wird jedoch auch in der Herstellung des jungen Cantaloro IGT im Verschnitt verwendet.   Übersicht >
  • Petit Verdot Mehr lesen

    Petit Verdot

    Diese Rebe kennzeichnet sich durch eine breite Schale aus, demzufolge kommt eine entsprechenden Komplexität eindeutig hinzu; denn schon wenige Tropfen Petit Verdot reichen aus, um tiefe Spuren im Wein zu hinterlassen. Die optimale Reife der Trauben wird dennoch sehr spät erreicht. Der Petit Verdot gehört zu den eher klassischen roten Reben, die traditionellerweise in Bordeaux angebaut werden. Diese Rebe scheint sogar eine ältere Ursprungsgeschichte zu haben als die des bekannteren Cabernet. Sehr dunkel in der Farbe, reich an Tannin, schon eine geringe Menge dieser Rebe reicht aus, um einen kraftvollen Duft zu entfalten. Melasse, Brombeeren, Brennnesseln und leicht wahrnehmbare Holz- und Ledernoten lassen sich eindeutig wahrnehmen. Es handelt sich, um eine kräftige Pflanze, die jedoch auf die verschiedenen Jahresbedingungen eher sensibel reagiert. Normalerweise wird der Petit Verdot nur in geringen Mengen verschnitten. Letztlich haben wir einen Weinberg mit angebauter Petit Verdot-Reben erworben, die Parzelle gehört zum Weingut Le Badelle. Nach genaueren Betrachtungen und Überlegungen werden wir den Petit Verdot zukünftig mit anderen Reben verschneiden.     Übersicht >
  • Canaiolo Nero Mehr lesen

    Canaiolo Nero

    Der Canaiolo ist eine uralte Rebe, dessen Ursprung sogar heute noch unklar ist.  Es handelt sich, um eine der zwei typischen toskanischen Reben, die traditionsgemäß im Verschnitt mit dem Sangiovese zum Vino Nobile di Montepulciano und dem Chianti Classico gehören. Der Canaiolo Nero zeigt sehr angenehme deutliche Fruchtnoten. Wir als Avignonesi verschneiden diese Rebe mit dem Sangiovese, um unserem Vino Nobile di Montepulciano DOCG einen einzigartigen Charakter zu verleihen, zugleich garantieren wir ihm einen langanhaltenden intensiven Nachgeschmack. Übersicht >
  • Malvasia Mehr lesen

    Malvasia

    Die Rebsorte Malvasia erkennt man an der Rosafarbe und an dessen Duft, welcher an Pfirsiche, Aprikosen und weißen Johannisbeeren erinnert. Die Trauben erzeugen einen sehr hohen Zuckerrest. Die jungen Malvasia-Weißweine erscheinen oftmals weich und rund im Gaumen. Ausgetrocknete Malvasia-Trauben werden traditionsgemäß für die Herstellung von Süßweinen verwendet, wie beispielsweise für unseren Vin Santo di Montepulciano DOC.  Übersicht >
  • Trebbiano toscano Mehr lesen

    Trebbiano toscano

    Der toskanische Trebbiano ist eine uralte weiße Rebe, dessen Ursprung zweifellos auf die Etrusker zurückgeht. Diese Trauben verleihen dem Wein einen trockenen und etwas knackig-frischen Nachhall. Es ist eine der zwei wichtigen Rebsorten, die zur Herstellung des Vin Santo Avignonesi dienen.  Übersicht >